Zum Inhalt springen

eCarSharing in Kundl

Neue Heimat Tirol startet E-Carsharing-Projekt gemeinsam mit den Stadtwerken Wörgl in Kundl.

KUNDL (23.02.2017). Nach einem Pilotprojekt in der Landeshauptstadt Innsbruck startet die Neue Heimat Tirol nun ein weiteres E-Carsharing-Angebot in der Marktgemeinde Kundl. Die Stromtankstelle befindet sich in der Tiefgarage der kürzlich fertiggestellten und übergebenen Wohnanlage am Riedmannareal. Zusätzlich steht den Bewohner ein E-Auto der Marke BMW i3 zur Verfügung.

„Für uns ist Nachhaltigkeit ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit diesem neuen Angebot leisten wir einen Beitrag für eine umweltfreundliche Gemeinde und bieten unseren Mieterinnen und Mietern, die nicht täglich ein Fahrzeug benötigen, ein kostengünstiges Mobilitätskonzept“, freut sich NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.  

Stadtwerke Wörgl als Partner

Die monatliche Mitgliedschaft kostet 20 Euro und beinhaltet zwei Stunden Gratisnutzung. Der normale Tarif pro Stunde beträgt vier Euro. Das Auto hat eine realistische Reichweite von ca. 200 Kilometern. Die gesamte Servicekette von Autobeschaffung, Erstellung einer Buchungs- und Abrechnungsplattform bis hin zu einer täglichen 24h Erreichbarkeit 7 Tage die Woche wird über die Stadtwerke Wörgl abgedeckt.

 

 

 

„Klimaschutz kann nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt werden und funktioniert lediglich mit Begeisterung und Überzeugung, niemals mit Zwang“, so Geschäftsführer Reinhard Jennewein der Stadtwerke Wörgl GmbH. Das Projekt der Stadtwerke Wörgl basiert genau auf diesem Ansatz. 

Weitere Stromtankstellen geplant

Die NHT und die Markgemeinde Kundl teilen sich die Anlaufkosten. Mittelfristig soll sich das System über die Vermietung finanzieren. Gschwentner: „Wir sind gespannt, wie dieses Angebot genutzt wird. Es gibt schon Gespräche über weitere Standorte bei unseren Wohnanlagen.“ Bürgermeister Anton Hoflacher betont: „Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Wir wollen mit diesem Pilotprojekt gerne vorne dabei sein.

Bild: NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Bürgermeister Anton Hoflacher und Udo Hausberger von den Stadtwerke Wörgl mit dem neuen NHT-E-Auto.